AMT – Institute for Advanced Mining Technologies

Institute for Advanced Mining Technologies (AMT) / RWTH Aachen  

In Forschung, Lehre und Transfer steht das AMT unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr.-Ing. Elisabeth Clausen für eine sichere, effiziente und verantwortungsvolle Rohstoffgewinnung durch die Automatisierung und Digitalisierung von Bergbaumaschinen und -prozessen. Das Team des AMT ist mit seiner interdisziplinären, anwendungsorientierten und industrienahen Forschung und Entwicklung nicht nur starker lokaler Partner von regionalen Unternehmen sondern auch Teil der deutschen sowie europäischen Spitzenforschung.
Am Ausstellungsstand haben Sie Gelegenheit sich über aktuelle technologische Entwicklungen sowie Forschungs-, Lehr- und Transferaktivitäten an Beispielen zu informieren und mögliche Anknüpfungspunkte zu diskutieren.

AMT – Institute for Advanced Mining Technologies
RWTH Aachen
Wüllnerstr. 2
52062 Aachen
Mail: info(at)amt.rwth-aachen.LÖSCHEN.de

Ansprechpartner:
Dr.-Ing. Tobias Hartmann
Tel.: +49 241/80 90755
Mail: thartmann(at)amt.rwth-aachen.LÖSCHEN.de


BsS Bergsicherung Sachsen GmbH

BsS Bergsicherung Sachsen GmbH
Fundgrube Anna und Schindler Nr. 4
08289 Schneeberg
Tel.: +49 3772/28485
Fax: +49 3772/395783
Mail: info(at)bss-bergsicherung-sachsen.LÖSCHEN.de
Web: www.bergsicherung-sachsen.de

Ansprechpartner:
Dipl.-Ing. Tobias Steinert
Geschäftsführer


DKF

DKF DEUTSCHE KUGELLAGERFABRIKEN GMBH
Rosenthaler Str. 40 – 41
10178 Berlin
Web: www.dkf-group.de/about

Ansprechpartner:
Timo Costa
Mail: timo.costa(at)dkf-group.LÖSCHEN.de


FIFB Forschungsinstitut für Flüssigboden GmbH

FIFB Forschungsinstitut für Flüssigboden GmbH
Wurzner Straße 139
04318 Leipzig
Web: www.fi-fb.de

Ansprechpartner:
Olaf Stolzenburg
Mail: o.stolzenburg(at)fi-fb.LÖSCHEN.de  


German Mining Network

Das German Mining Network besteht aus acht internationalen Kompetenzzentren für Bergbau und Rohstoffe der Auslandshandelskammern (AHKs) in Australien, Brasilien, Chile, Ghana, Kanada, Kasachstan, Peru, Südlichem Afrika und China, sowie dem Deutsch-Mongolischen Unternehmensverband, der Deutschen Rohstoffagentur (DERA) und Germany Trade and Invest (GTAI). Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWI) unterstützt und flankiert die Aktivitäten des Netzwerks. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat eine koordinierende Rolle.

German Mining Network
Web: www.germanmining.net  

Ansprechpartnerin:
Sophie Hoheisel
Koordination German Mining Network
AHK Business Center SA (AHK Chile)
Av. El Bosque Norte 440, Of. 601, Las Condes
Santiago de Chile
Tel.: +56 2 3284 85 00
Mail: shoheisel(at)ahkchile.LÖSCHEN.cl

 


Germany Trade & Invest

Germany Trade & Invest (GTAI) ist die Außenwirtschaftsagentur der Bundesrepublik Deutschland. Mit über 50 Standorten weltweit und dem Partnernetzwerk unterstützt Germany Trade & Invest deutsche Unternehmen bei ihrem Weg ins Ausland, wirbt für den Standort Deutschland und begleitet ausländische Unternehmen bei der Ansiedlung in Deutschland.

Germany Trade & Invest
Friedrichstraße 60
10117 Berlin
Web: www.gtai.de/gtai-de

Ansprechpartnerin:
Silke Poppe
Stabsstellenleiterin Neue Bundesländer/Strukturwandel
Tel.: +49 30/200 099 825
Mail: Silke.Poppe@gtai.co

 


IABG GmbH

Die IABG entwickelt integrierte und innovative Lösungen rund um die Themen Sicherheit, Naturgefahren, Sanierungen, Risikomanagement, Kerntechnik und Endlagerung sowie Produktqualifikation. Mit einem breiten Spektrum an Fernerkundungsmethoden unterstützt die IABG bei der Exploration, überwacht den Betrieb durch KI-Analysemethoden und liefert Informationen zur Einhaltung von Environmental Social Governance Richtlinien (ESG). Für die Sanierung kontaminierter Böden und Grundwässer werden „Natural Attenuation“ Verfahren eingesetzt und so Nachhaltigkeitsziele umgesetzt.

IABG mbH
Einsteinstraße 20
85521 Ottobrunn
Web: www.iabg.de

Ansprechpartner Geodaten:
Dr. Rainer Malmberg
Tel.: +49 89 6088 2823
Mail: Malmberg(at)iabg.LÖSCHEN.de

Ansprechpartner Umwelt & Kerntechnik:
Klaus Forsthofer
Tel.: +49 89 60883630
Mail: Forsthofer(at)iabg.LÖSCHEN.de


K-UTEC AG Salt Technologies

K-UTEC AG Salt Technologies
Am Petersenschacht 7
99706 Sondershausen
Web: www.k-utec.de

Ansprechpartner:
Eur.Geol. Dipl.-Geophys. Thomas Schicht
Abteilungsleiter Geophysik
Tel.: 0049 3632/610187
Fax: 0049 3632/610105
Mail: Thomas.Schicht(at)k-utec.LÖSCHEN.de   


Logic logistic engineering GmbH

Logic logistic engineering GmbH
Wurzner Straße 139
04318 Leipzig
Web: www.logic-engineering.de

Ansprechpartner:
Wolf-Hagen Stolzenburg
Mail: wh.stolzenburg(at)logic-engineering.LÖSCHEN.de  


RIEGL International GmbH

RIEGL International GmbH
Handelskai 94-96, Top 391
1200 Wien
Österreich
Web: www.riegl.com


Sisgeo S.r.l.

SISGEO Srl ist ein weltweit führendes Unternehmen, das sich auf die Entwicklung und Herstellung von hochpräzisen Monitoring Lösungen für zivile und geotechnische Anwendungen wie Dämme, Tunnel, Straßen, Brücken, Bauwerken, Eisenbahnen und Bergwerke spezialisiert hat. Seit 1993 hebt sich SISGEO durch innovative, benutzerfreundliche, robuste und zugleich kosteneffiziente Lösungen von der internationalen Konkurrenz ab. Die Erfahrung die wir durch die enge Zusammenarbeit mit unseren Kunden gewonnen haben, Fokus auf kontinuierliche Innovation und die zukünftigen Bedürfnisse des Sektors sind die solide Grundlage auf der wir unsere Produkte stetig weiterentwickeln. SISGEO ist die anerkannte Marke für Qualität und Zuverlässigkeit.

Sisgeo S.r.l.
Via F. Serpero 4/F1
20060 Masate (MI)
Italien
Web: www.sisgeo.com/de

Ansprechpartner:
Jurgis Klaudius
Tel.: +49 172 7116810
Mail: jurgis.klaudius(at)sisgeo.LÖSCHEN.com


SMT Scharf GmbH

Die SMT Scharf Gruppe ist weltweiter Technologieführer für entgleisungssichere Einschienenhänge- und Schienenflurbahnen im untertägigen Berg- und Tunnelbau. Durch unsere Portfolio-Erweiterungen und unser organisches Wachstum im Bereich der Tunnel-Logistik sowie der gummibereiften Fahrzeuge, haben wir uns als umfassender Lösungsanbieter noch breiter aufgestellt. So können wir unseren Kunden weltweit individuelle Lösungen anbieten.

Die Marke Scharf ist seit 80 Jahren für hohe Maschinenqualität und Zuverlässigkeit bekannt. Unsere Lösungen sind die erste Wahl, wenn es um die Einhaltung hoher Sicherheitsstandards in besonders schwierigen geologischen Umgebungen geht.

Hidden Champion, Weltmeister in der Nische!

Mit unserem weltweiten Netz von Tochtergesellschaften und Handelsvertretungen stellen wir die optimale Betreuung unserer global agierenden Kunden sicher. Egal, in welcher Zeitzone und in welcher Landessprache, unsere Spezialisten sind lokal für sie erreichbar.

SMT Scharf GmbH
Römerstraße 104
59075 Hamm
Tel.: 0049 2381 96001
Mail: info(at)smtscharf.LÖSCHEN.com
Web: www.smtscharf.com


TU Bergakademie Freiberg

TU Bergakademie Freiberg
Fakultät für Geowissenschaften, Geotechnik und Bergbau
Gustav-Zeuner-Straße 12
09599 Freiberg
Web: www.tu-freiberg.de

Ansprechpartner:
Institut für Bergbau und Spezialtiefbau:
Prof. Dr.-Ing. Helmut Mischo
Tel.: +49 3731/39-2044
Mail: Helmut.Mischo(at)mabb.tu-freiberg.LÖSCHEN.de

Institut für Markscheidewesen und Geodäsie:
Prof. Dr.-Ing. Jörg Benndorf
Tel.: +49 3731/39-2612
Mail: Joerg.Benndorf(at)mabb.tu-freiberg.LÖSCHEN.de

Institut für Geophysik und Geoinformatik:
Prof. Dr. Stefan Buske
Tel.: +49 3731/39-2728
Mail: buske(at)geophysik.tu-freiberg.LÖSCHEN.de


UNIDO ITPO Germany

UNIDO ITPO Germany (United Nations Industrial Development Organization)
(Investment and Technology Promotion Office Germany)
Platz der Vereinten Nationen 1
53113 Bonn

Tel.: 0049 228 815-0550
Mail: itpo.germany(at)unido.LÖSCHEN.org 
Web: https://itpo-germany.org/de/
Linkedin: https://www.linkedin.com/company/unido-itpo-germany/

Ansprechpartner:
Robin Kuranel
Consultant UNIDO ITPO Germany
Tel.: 0049 228 815-0557
Mail: r.kuranel(at)unido.LÖSCHEN.org


Wismut

Sanierung der Hinterlassenschaften des Uranerzbergbaus in Sachsen und Thüringen

Die Wismut GmbH ist ein Unternehmen des Bundes in Sachsen und in Thüringen. Ihre Hauptaufgabe besteht in der Stilllegung, Sanierung und Rekultivierung von Urangewinnungs- und Uranaufbereitungsbetrieben.

Das Wismut-Projekt ist zu einem international bedeutsamen Referenzprojekt für zukunftsweisende Technologien bei der Sanierung radioaktiver Altlasten geworden. Auch regional leistet das Unternehmen einen wesentlichen Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung an den Standorten der Sanierung.

Gesellschafter ist die Bundesrepublik Deutschland, welche durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz vertreten wird. Seit der Gründung 1991 befindet sich der Sitz des Unternehmens in Chemnitz/Sachsen.

Mehr Informationen unter: www.wismut.de

Wismut GmbH
Jagdschänkenstraße 29
09117 Chemnitz
Web: www.wismut.de